NEUES AUS DER GESETZGEBUNG

Vor kurzem wurden dem Gesetz über administrative Ordnungswidrigkeiten mehrere Artikel hinzugefügt. Unter anderem eine konkretisierte Liste der möglichen Vergehen und die dafür zu verhängenden Geldstrafen. Die Erweiterung beinhaltet Vergehen wie die wiederholte Nichtzahlung von Gehältern und das Einstellen nichtqualifizierter Arbeitskräfte durch Stellvertreter ohne Vollmacht.
Ab dem 1. Januar 2017 werden Änderungen am GmbHG – RUS in Kraft treten. Vorliegend sind dies Bestimmungen zum Insichgeschäft und zu „Geschäften mit erheblichem Wert“.
Ab dem 21. Dezember werden Unternehmen verpflichtet sein Informationen über Ihre Anteilseigner mit über 25% Anteil am Unternehmen zu dokumentieren und regelmäßig zu aktualisieren.